Camping Gasgrill Test 09/2021 – Die besten Modelle im Vergleich

Ein Camping Gasgrill bietet Dir die perfekte Möglichkeit, um beim Campen schnell und unkompliziert zu grillen - dabei kannst Du vollständig auf den Einsatz von Holzkohle und den damit einhergehenden unangenehmen Geruch verzichten. Gleichzeitig ist ein Gasgrill zum Campen klein und kompakt und eignet sich somit für die verschiedensten Anwendungszwecke.

Damit Du Dir einen besseren Überblick über die verschiedenen Modelle machen kannst und alles Wichtige über Camping Gasgrills erfährst, findest Du nachfolgend den großen Ratgeber für Camping Gasgrills. Unter anderem erfährst Du hier, wie ein Camping Gasgrill überhaupt funktioniert, für welche Zwecke sich dieser eignet, welche verschiedenen Arten es gibt und auf was Du unbedingt beim Kauf von einem solchen Grill achten solltest.

Die 10 beliebtesten Camping Gasgrills

Das Wichtigste zum Camping Gasgrill auf einen Blick

  • Camping Gasgrills sind klein und kompakt, heizen schnell auf und eignen sich als perfekte Alternative zum Kohlegrill für das Campen.
  • Damit Du den optimalen Gasgrill zum Campen findest, solltest Du vor allem auf die Personenanzahl achten, welche diesen benutzt - die Größe des Gasgrills spielt eine dementsprechend wichtige Rolle.
  • Gasgrills zum Campen gibt es in zwei Arten: Gasgrills mit einer externen Gaszufuhr sowie Gasgrills mit einer Gaskartusche.

Wie funktioniert ein Camping Gasgrill überhaupt?

Gas betreibt einen Camping Gasgrill und ist somit für die Entwicklung der Hitze verantwortlich - je nach Größe des Modells kann die Gaszufuhr dabei über eine Gaskartusche oder eine externe Gasflasche erfolgen.

Das Besondere an einem Gasgrill zum Campen ist, dass dieser trotz der simplen Funktion über eine offene Flamme verfügt. Diese kannst Du wiederum über einen Drehschalter regulieren, ähnlich wie bei einem Gasherd. Auch das Funktionsprinzip von einem Gasgrill zum Campen fällt damit ähnlich wie bei einem Gasherd aus.

Für welche Zwecke eignet sich ein Camping Gasgrill?

Du kannst Deinen Gasgrill in erster Linie optimal zum Campen einsetzen, denn für diesen Zweck ist dieser natürlich ausgelegt. Jedoch ergeben sich mit einem solchen Gasgrill auch noch einige weitere Verwendungszwecke: Unter anderem kannst Du diesen mit auf Ausflüge nehmen oder immer Outdoor benutzen, wenn Du ohnehin grillen möchtest.

Welche Arten von Camping Gasgrills gibt es?

Gasgrills zum Campen lassen sich grundsätzlich in zwei Arten unterteilen, welche sich in ihrer Gaszufuhr unterscheiden. Zudem weisen diese eine unterschiedliche Größe auf und sind daher meist auch mit verschiedenen Funktionen versehen:

Gasgrills mit externer Gaszufuhr

Größere Gasgrill zum Campen sind in der Regel mit einer externen Gasflasche versehen, da diese auf eine größere Gaszufuhr angewiesen sind, damit Du diese überhaupt betreiben kannst. Du hast hier also den Vorteil, dass Du mehr Grillgut auf diesem Gasgrill grillen kannst - gleichzeitig ist der Gasgrill mit externer Gaszufuhr aber auch nicht mehr so kompakt und so hast Du mit diesem mehr Gepäck.

Diese Art des Camping Gasgrills ermöglicht jedoch eine leise Verbrennung, ist besonders robust und standfest, ist mit einem integrierten Windschutz versehen und weist darüber hinaus meist viele Extras auf. Außerdem sind die Gasflaschen günstiger als Gaskartuschen. Beachten solltest Du hier allerdings, dass die Gasfalschen groß und schwer sind. Gerade der Transport fällt bei dieser Art des Gasgrills zum Campen daher etwas schwerer und komplizierter aus.

Gasgrills mit Gaskartusche

Ein Gasgrill zum Campen mit einer Gaskartusche ist besonders klein und kompakt. Somit ermöglicht dieser einen besonders leichten Transport und Du kannst diesen meist sogar in Deinem Rucksack verstauen. Bei dieser Art des Gasgrills zum Campen fällt die Verbrennung ebenfalls leise aus. Gleichzeitig befindet sich keine Gasleitung zwischen der Gaskartusche und dem Kocher an sich, weshalb diese Art des Camping Gasgrills vor allem eine höhere Sicherheit bietet.

Beachte hier jedoch, dass Du den Gasgrill mit Gaskartusche nur für wenige Personen benutzen kannst, da die Grillfläche stark begrenzt ist. Zudem ist das Gas aus der Gaskartusche schnell aufgebraucht, weshalb Du immer mehrere Gaskartuschen auf Deinen Camping-Trip mitnehmen musst.

Welche Vorteile ergeben sich mit einem Camping Gasgrill?

Nicht ohne Grund sind Camping Gasgrill beliebt, denn diese bieten ihren Nutzern viele unterschiedliche Vorteile: Zum einen kannst Du einen Gasgrill zum Campen besonders einfach anzünden und kannst sofort mit dem Grillen beginnen. So musst Du nicht erst warten, bis der Gasgrill heiß genug zum Grillen ist.

Zum anderen produziert ein Camping Gasgrill kaum Rauch und so riecht nicht die gesamte Campingausrüstung nach einem Grillabend nach dem Rauch des Gasgrills. Gleichzeitig bist Du mit einem Gasgrill zum Campen flexibel: Du kannst auf diesem nämlich verschiedene Grillmethoden anwenden und diesen an vielen unterschiedlichen Orten einsetzen. Viele unterschiedliche Modelle in unterschiedlichen Preisklassen gibt es darüber hinaus ebenfalls.

Wo ist ein Camping Gasgrill erhältlich?

Zum einen kannst Du Deinen eigenen Gasgrill zum Campen in einem Geschäft kaufen, welches sich auf Campingbedarf spezialisiert hast. Geschäfte für den Grillbedarf bieten Camping Gasgrills meist ebenfalls an. Der Kauf vor Ort bietet Dir den Vorteil, dass Du Dir den Gasgrill aus nächster Nähe anschauen kannst und Dich beraten lassen kannst, bevor Du diesen kaufst.

Zum anderen hast Du die Möglichkeit, einen Gasgrill zum Campen online zu kaufen: Die meisten großen und bekannten Onlineshops wie Amazon und eBay bieten die praktischen Grills an. Zudem sind Camping Gasgrills in vielen weiteren Onlineshops für den Camping - und Grillbedarf erhältlich. Mit dem Online-Kauf hast Du vor allem den Vorteil, dass Du Deinen Gasgrill günstiger erhältst. Zudem fällt hier die Auswahl an Gasgrills größer aus.

Wie teuer ist ein Camping Gasgrill?

Wie teuer Dein Gasgrill beim Kauf sein wird, hängt von mehreren Faktoren ab: Unter anderem spielen die Marke, die Größe, die Ausstattung sowie das Zubehör für den Preis eine wichtige Rolle. Kleine und kompakte Gasgrills mit einer Gaskartusche kosten jedoch in der Regel zwischen 50 und 80 €. Größere Modelle mit einer externen Gasversorgung können allerdings auch mehrere hundert Euro kosten.

Das solltest Du zur Gasversorgung wissen

Die Gasversorgung stellt für den Gasgrill zum Campen das wichtigste Element dar, denn ohne das Gas erhältst Du keine Hitze zum Grillen. Zu der Gasversorgung Deines Gasgrills in Form einer Gaskartusche solltest Du einige wichtige Faktoren beachten:

Wie lange hält eine Gaskartusche?

Wie lange die Gaskartusche für Deinen Gasgrill zum Campen hält, hängt vor allem von der Größe der Gaskartusche ab. Aber auch, wie häufig Du grillst und wie lange Du Deinen Gasgrill anschaltest, spielt eine wichtige Rolle. Grundsätzlich hält eine Standard-Gaskartusche für rund 20 Brennvorgänge von rund 4 Minuten.

Wie teuer ist eine Gaskartusche?

Kleine Gaskartuschen mit einer Füllmenge von 200 ml kosten rund 2 €. Kaufst Du eine größere Gaskartusche mit einer Füllmenge von 500 ml, so musst Du Kosten von rund 10 € berechnen. Kaufst Du für Deinen Camping Gasgrill wiederum eine Gasflasche mit einer Füllmenge von 1,5 L, so beläuft sich der Preis auf rund 30 €.

Wo ist eine Gaskartusche erhältlich?

Auch Gaskartuschen erhältst Du in jedem Geschäft für den Camping - und Grillbedarf. Gleichzeitig kannst Du diese natürlich auch online kaufen. Hier fällt der Preis meist etwas günstiger aus und teilweise findest Du auch Sonderangebote, in welchen gleich mehrere Gaskartuschen deutlich günstiger sind.

Welche Gaskartusche ist die Richtige?

Welche Gaskartusche Du für Deinen Gasgrill benötigst, hängt von der Art Deines Gasgrills ab. Außerdem spielt der Hersteller eine wichtige Rolle, denn unterschiedliche Hersteller empfehlen teilweise unterschiedliche Gaskartuschen. Beachte daher die Informationen Deines Herstellers zur Gaskartusche. In der Regel kannst Du aber eine Standard-Gaskartusche für jeden Camping Gasgrill benutzen.

Welche Art von Gas eignet sich am besten?

Zu guter Letzt gibt es auch verschiedene Arten von Gas, welche für Dich zum Grillen in Frage kommen. Welches Gas Du letztendlich benutzt, hängt von Deinen persönlichen Präferenzen ab. Wobei auch die Angaben des Herstellers für Deinen Gasgrill eine wichtige Rolle spielen, denn nicht jedes Modell ist auf jede Art von Gas ausgelegt.

Zum einen gibt es Propangas, welches auch bei niedrigen Temperaturen von bis zu -40 °C noch brennfähig ist. Allerdings ist dieses etwas teurer. Zum anderen gibt es Butangas, welches am günstigsten ist, allerdings bei Minustemperaturen nicht mehr brennfähig ist. Darüber hinaus gibt es auch Isobutangas, welches dazu in der Lage ist, ab einer Temperatur von -12 °C zu brennen.

Welches Geschirr eignet sich für den Camping Gasgrill?

Wenn Du Dir einen Gasgrill zum Campen anschaffst, solltest Du Dir über das richtige Geschirr zum Grillen Gedanken machen. Bist Du auf der Suche nach einem günstigen Geschirr, so kannst Du auf Aluminium-Geschirr zurückgreifen. Wobei Aluminium-Geschirr den Ruf hat, metallisch zu schmecken und gleichzeitig gesundheitsschädigend zu sein. Am besten eignet sich Edelstahl-Geschirr für Dich zum Campen. Denn dieses weist die längste Lebensdauer auf und ist zudem besonders robust.

Wichtige Sicherheitsregeln

Wenn Du Deinen Camping Gasgrill aktivierst und auf diesem grillst, solltest Du stets einige Sicherheitsregeln beachten, damit es nicht zu Unfällen mit dem Gas kommt, denn grundsätzlich geht von diesem eine Gefahr aus. Benutze Deinen Gasgrill daher generell nur im Freien, denn in geschlossenen Räumen wie dem Zelt oder dem Wohnmobil kann sich das Gas sammeln und somit lebensgefährlich werden.

Benutze Deinen Camping Gasgrill daher auch nicht unter einem Vordach. Ist der Gasgrill erst einmal aktiviert, so solltest Du diesen außerdem nicht mehr verschieben. Nachdem Du den Gasgrill benutzt hast, solltest Du zunächst immer den Gasschalter ausschalten und anschließend die Gaskartusche oder Gasflasche zudrehen. Überprüfe zuletzt auch alle Komponenten für die Gaszufuhr auf ihre Dichtheit.

Welche verschiedenen Hersteller gibt es für Gasgrills zum Campen?

Bei der Suche nach einem Camping Gasgrill kann es für Dich hilfreich sein, wenn Du Dich an einigen Herstellern orientierst: Zu den bekanntesten und beliebtesten Herstellern für Gasgrill zum Campen zählen unter anderem Campingaz, Cramer-Dometic und Cadac. Auch Weber und Texas zählen zu den bekanntesten und beliebtesten Herstellern für Camping Gasgrills.

Gibt es auch Alternativen zu dem Camping Gasgrill?

Grundsätzlich gibt es zu den Camping Gasgrills zwei Alternativen: Zum einen gibt es den Elektrogrill zum Campen, welcher besonders günstig in seinem Betrieb ist. Jedoch ist dieser auf einen Stromanschluss angewiesen. Zum anderen gibt es den Kohlegrill zum Campen, welcher das klassische Grillen ermöglicht, jedoch viel Zeit benötigt, um genügend Hitze zum Grillen zu entwickeln.

Auf diese Kriterien solltest Du vor dem Kauf unbedingt achten:

Nun geht es an den Kauf Deines Camping Gasgrills! Nachfolgend erfährst Du, auf welche Kaufkriterien Du dabei in jedem Fall achten solltest:

Maße

Achte bei dem Kauf Deines Camping Gasgrills zunächst auf die richtige Größe: Benutzt Du den Grill nur für 1 bis 2 Personen? Dann reicht schon ein kleiner Gasgrill mit Gaskartusche. Benutzt Du den Gasgrill hingegen für 4 Personen oder mehr? Dann solltest Du auf einen größeren Gasgrill mit Gasflasche setzen.

Gewicht

Achte weiterhin auf das Gewicht Deines Gasgrills, denn der Gasgrill soll zum einen fest stehen und nicht umfallen. Zum anderen soll dieser aber auch nicht zu schwer zum Transportieren sein. Je mehr Funktionen der Gasgrill und je größer dieser ist, desto schwerer ist dieser letztendlich auch.

Leistung

Die Leistung Deines Gasgrill kannst Du anhand der Angabe Watt Deines Herstellers ablesen. Je mehr Watt der Gasgrill hat, desto mehr Leistung hat dieser und kann somit schneller größerer Mengen an Grillgut garen.

Gasverbrauch

Der Gasverbrauch Deines Gasgrills wird in g/h angegeben und somit pro Stunde angezeigt. Wichtig ist, dass dieser Wert nicht zu hoch ist, da Deine laufenden Kosten sonst höher werden. Beachte daher stets den Gasverbrauch im Verhältnis zu der Leistung Deines Gasgrills.

Gaszufuhr

Natürlich solltest Du bei dem Kauf von Deinem Camping Gasgrill auch auf die Art der Gaszufuhr achten, denn ein Modell mit Gaskartusche ist deutlich kompakter, wohingegen ein Modell mit einer externen Gasflasche mehr Leistung erzeugt und somit für eine größere Gruppe an Personen von Vorteil ist.

Temperatur

Achte bei dem Kauf von einem Camping Gasgrill dringend darauf, wie hoch die Temperatur ausfällt, welche dieser erzeugt. Liegt die maximale Temperatur von Deinem Camping Gasgrill bei 300 °C, so kannst Du diesen für jeden Zweck einsetzen. Schafft der Gasgrill noch nicht einmal, eine Temperatur von 180 °C zu erzeugen, so kannst Du kein Geflügel auf diesem grillen, sondern lediglich Würstchen.

Standfestigkeit

Beachte, dass es beim Campen häufiger zu Windböen kommt, welchen Dein Gasgrill ebenfalls standhalten muss. Genügend Standfestigkeit sollte Dein Camping Gasgrill daher in jedem Fall aufweisen: Bei größeren Gasgrills ist dies in der Regel kein Problem, wobei für kleinere Gasgrills mit Gaskartusche oftmals eine Unterlage notwendig ist.

Funktionen

Neben der Grundausstattung von jedem Gasgrill können weitere Funktionen für Dich zum Campen von Vorteil sein: Einige Modelle sind zum Beispiel mit Kochfeldern ausgestattet, auf welchen Du Töpfe platzieren kannst. Andere Modelle wiederum bietet die Möglichkeit, Geschirr zu verstauen. Zudem gibt es auch Gasgrills zum Campen, welche Grillroste in unterschiedlichen Höhen besitzen.

Zubehör

Zu guter Letzt kann es sich für Dich lohnen, einen Blick auf das Zubehör Deines Camping Gasgrills zu werfen: Einige Modelle werden nämlich mit einer praktischen Tragetasche geliefert. Darüber hinaus gibt es auch Modelle, welche schon mit dem passenden Geschirr geliefert werden, sodass Du dieses erst gar nicht mehr anschaffen musst.