Feldbetten Test 12/2021 – Die besten Modelle im Vergleich

Egal ob beim Camping, bei Übernachtungspartys, für Gäste oder im Büro - Feldbetten sind bestens geeignet und praktisch noch dazu. Ein Feldbett ist also eine tolle Investition für Situationen, bei denen man eine mobile Schlafgelegenheit braucht. Bei dem Wust an Angeboten, den es mittlerweile gibt, ist es allerdings schwer, das richtige Feldbett für sich auszuwählen. Um die Suche zu erleichtern und einen Fehlkauf möglichst zu verhindern, ist in diesem Ratgeber alles Wissenswerte für einen Kauf zu finden.

Die 10 beliebtesten Feldbetten

Kerninformationen

Ein Feldbett ist in verschiedenen Typen erhältlich, je nachdem was du suchst, und bietet mehr Bequemlichkeit als herkömmliche Schlafunterlagen, wie Luftmatratzen oder Isomatten. Aufgrund der Entfernung zum Boden ist es außerdem wärmer und geschützter gegen Krabbeltiere. Zudem sind sie stabiler und gehen nicht so schnell kaputt, was sie zu langlebigen Begleitern macht.

Arten von Feldbetten

Auf dem Markt sind inzwischen viele verschiedene Variationen und Modelle erhältlich. Jedes davon hat spezielle Merkmale, ist auf andere Bedürfnisse ausgelegt und weist verschiedene Vor- und Nachteile auf. Um einen Überblick zu schaffen, werden hier die wichtigsten Arten von Feldbetten aufgeführt.

Das Ein-Personen-Feldbett

Das Feldbett für eine Person ist der Klassiker unter den Feldbetten. Es handelt sich um eine Standardausführung, die ohne spezielle Funktionen daherkommt. Die Breite beträgt meist 90 bis 100 cm und die Materialien variieren von Holz bis Aluminium. Die polsternde Auflage wird in der Regel aus reißfesten Stoffen, wie Polyester oder Baumwolle hergestellt und um Beschädigungen beim Einsatz im Außenbereich zu vermeiden, sind zusätzlich wasserabweisende Bezüge erhältlich.

Vorteile: Aufgrund der Tatsache, dass dieses Feldbett nur die wirklich notwendigen Elemente enthält, ist der Preis relativ gering. Im Auf- und Abbau ist es extrem unkompliziert und es schützt den Schlafenden aufgrund der Höhe zuverlässig vor Schmutz, Kleintieren und Nässe.

Nachteile: Das, was das Feldbett günstig macht, bietet auch einen Nachteil, denn es enthält keinerlei weitere Funktionen, die das Feldbett komfortabler machen. Außerdem ist es nur auf eine Einzelperson ausgelegt, was sowohl Traglast als auch Breite angeht.

Das XXL-Feldbett

Diese Art von Feldbett ist für verschiedene Personen geeignet. Allen voran sind hier große Menschen ab 1,90 m zu nennen, da diese auf einem standardmäßigen Feldbett oftmals nicht genügend Platz haben, sich beengt fühlen oder das Gestell überlasten. Um Abhilfe zu schaffen kann hier die Länge und Breite beliebig nach individuellen Wünschen variiert werden. Maße wie 210 x 80 cm oder mehr sind in diesem Bereich nichts ungewöhnliches. In solchen Fällen wird die Wahl eines XXL-Feldbetts dringend empfohlen, da das Schlafen auf einem zu kleinen Exemplar gesundheitsschädlich sein kann.
Auch gewichtigeren Personen und Menschen, die sich im Schlaf viel bewegen, wird zu einem solchen Modell geraten, da die Liegefläche größer ist und das Bett eine Last von bis zu 200 kg aushält, ohne dabei merklich mehr zu wiegen als Standardmodelle. Zuletzt erweist es sich auch als gute Wahl, wenn einem das klassische Feldbett zu "wacklig" ist, da die Betten dieser Kategorie mehr Stabilität aufweisen.

Vorteile: Zu den Vorteilen zählt, dass die Liegefläche sowohl großen als auch schweren Personen Bequemlichkeit und Komfort bietet. Zudem beugt es gesundheitlichen Problemen, wie z. B. Rückenschmerzen, durch Ermöglichen einer guten Schlafposition, vor und hält dank der stabilen Bauweise große Gewichte problemlos aus.

Nachteile: Dadurch, dass dieses Feldbett eine so immense Traglast hat, geht es natürlich mit einem größeren Gewicht einher, was es beim Tragen unangenehm machen kann. Durch seine Größe benötigt es zudem beim Transport mehr Raum.

Das 2-Personen-Feldbett

Dieses sog. Doppelfeldbett erfreut sich vor allem bei Paaren großer Beliebtheit. Es ermöglicht entspanntes und gemütliches Kuscheln auch im Campingurlaub und ist in verschiedenen Maßen erhältlich. Egal ob 132 x 192 cm oder 140 x 200 cm, für zwei Personen ist ausreichend Platz.
Ebenfalls gut geeignet ist dieses Exemplar als Gästebett. Es kann sowohl einer als auch zwei Personen einen Schlafplatz bieten und dazu ist es auch noch bequem.
Findet es im eigenen Zelt Verwendung, sollte man sich vor dem Kauf die Abmessungen ansehen, da das Feldbett für zwei längst nicht in jedes Zelt passt.

Vorteile: Angenehm ist natürlich zunächst die Liegefläche, die es dem Partner erlaubt, sich mit in den Schlafsack zu kuscheln, was eine Atmosphäre wie im heimischen Schlafzimmer schafft. Auch als Gästebett erfüllt es alle Wünsche und beseitigt die Problematik von Überraschungsbesuch.

Nachteile: Auch hier ist ein Problem das höhere Gewicht, welches man durch die Übergröße erklären kann. Zusätzlich dazu kann sich der Aufbau kompliziert gestalten, vor allem wenn gerade nur eine Person anpackt. Hier sind beide Partner gefragt.

Das Feldbett mit Moskitonetz

Im Aufbau unterscheidet dieses Feldbett sich zunächst in nichts von klassischen Modellen. Einziger Unterschied ist die zusätzliche Installation eines Moskitonetzes mithilfe einer speziellen Vorrichtung. Besonders beim Übernachten an Gewässern oder in tropischer Umgebung erweist sich dieser zusätzliche Insektenschutz als sinnvoll und bewahrt den Besitzer davor, am nächsten Tag mit zahlreichen Mückenstichen zu erwachen. Zusätzlich erspart man sich das Einpacken eines separaten Moskitonetzes.

Vorteile: Toll an diesem Feldbett ist, dass die Abwehr der lästigen Kleintiere auch tatsächlich funktioniert. Zudem lässt es sich praktisch aufbauen, sodass man nicht viel Energie auf das Anbringen eines gewöhnlichen Netzes verschwenden muss und es nimmt zudem keinen zusätzlichen Platz im Gepäck ein.

Nachteile: Allerdings nimmt der Aufbau des Konstrukts mehr Zeit in Anspruch und es muss bei Beschädigungen häufig komplett ausgetauscht werden.

Das 4-in-1-Feldbett

Dieses Modell vereint in sich alles, was man zum Campen braucht. Zwar sieht das Gestell aus, wie bei einem gewöhnlichen Feldbett, allerdings enthält es zusätzlich dazu noch Matratze, Zelt und Insektenschutz. Das kommt daher, dass ein extra angepasstes Überzelt darübergesetzt wird. So muss man Zelt und Feldbett nicht separat transportieren und kann auch mal allein in die Natur starten.
Da die meisten Exemplare lediglich auf eine Person ausgelegt sind, sollte man sich vorher informieren, ob es auch welche für Paare oder in XXL-Form gibt.

Vorteile: Bemerkenswert ist die Tatsache, dass dieses Feldbett insgesamt vier Funktionen in sich vereint. Es ist zudem praktisch im Aufbau und bietet guten Schutz gegen diverse Wetterverhältnisse. Dieses Set enthält oftmals einen Schlafsack oder andere Liegemöglichkeiten und kann auch als Gästebett Verwendung finden, da das Überzelt nicht zwangsläufig aufgebaut werden muss.

Nachteile: Aufgrund der Tatsache, dass es mehr Funktionen erfüllt als ein normales Feldbett, ist es in der Anschaffung deutlich teurer. Aus demselben Grund nimmt die Installation auch mehr Zeit ein. Auch ein höheres Gewicht muss man in jedem Fall mit einrechnen.

Das Feldbett für Hunde

Eine solche Hundeliege ist ein guter Schlafplatz für den Vierbeiner, der ihn vor Kälte und Verschmutzung schützt und gerade bei älteren Tieren oder Haustieren mit Gelenkproblemen sinnvoll ist. Es ist extrem leicht und kompakt, sodass es kaum Platz benötigt.

Vorteile: In jedem Fall ist ein Feldbett für deinen Hund deutlich bequemer, als die Nacht auf dem Boden zu verbingen. Es schützt ihn, genauso wie dich, vor Kleintieren, Feuchtigkeit und Kälte und ist leicht zu säubern. Zudem kann es auch außerhalb des Campings als Liegeplatz eingerichtet werden.

Nachteile: Gerade für ältere Vierbeiner kann es schwierig werden, auf die Erhöhung hinaufzugelangen. Außerdem ist so ein Feldbett für Hunde normalerweise alles andere als billig.

Aufbau

Der Aufbau eines Feldbettes ist in der Regel sehr simpel. Man muss es lediglich aus seiner Tasche nehmen und auseinanderklappen. Dies kann sich bei besonderen Modellen, wie z. B. dem 4-in-1-Feldbett anders verhalten, da es andere Komponenten enthält und mehr Funktionen erfüllt. Zudem gibt es im Handel auch Betten, die man per Hand spannen muss. Diese erfordern somit mehr Kraft.

Optik

Heutzutage sind Feldbetten nicht mehr ausschließlich in gedeckten Farben, wie grün, dunkelblau oder schwarz erhältlich, sondern auch in einem großen Spektrum knalliger Faben oder sogar mit gemusterten Liegeflächen. So kann man also für jeden Geschmack das richtige Exemplar finden und bei Nutzung als Gästebett sogar ein Aussehen passend zur Einrichtung wählen. Allerdings sind die schlichten Farben in diesem Bereich immer noch vorherrschend.

Wie wähle ich das richtige Feldbett aus?

Um das richtige Modell für sich zu finden, muss man sich zunächst über die eigenen Ansprüche und den Verwendungszweck klarwerden. Hier müssen einige Kriterien beachtet werden, die im Folgenden zu lesen sind.

Verwendungszweck

Je nachdem, für was man das Bett nutzt, muss es andere Eigenschaften aufweisen. Als Schlafgelegenheit beim Camping ist es beispielsweise mehr Umwelteinflüssen ausgesetzt als bei einer Nutzung als Gästebett.

Häufigkeit der Nutzung

Je öfter ein Feldbett genutzt wird, desto stabiler und belastbarer muss es sein. Man muss sich also die Frage stellen: Habe ich viel Besuch?/Fahre ich oft in den Campingurlaub?

Größe

Nun geht es um die eigene Körpergröße bzw. die Anzahl der Personen, die darauf schlafen können sollen. Prinzipiell soll das Feldbett immer etwas größer sein als die Person, die darauf schläft. Wird es oft von Paaren genutzt, soll es natürlich auch entsprechend breit sein.

Traglast

Auch auf das Gewicht ist zu achten. Bei der Verwendung durch übergewichtige Personen oder Paaren muss es entsprechend mehr Gewicht standhalten können als bei Kindern oder Einzelpersonen.

Material

Damit das Feldbett zu einem langjährigen Begleiter wird, sollte man auf die Qualität des verwendeten Materials achten. Ein Gestänge aus Stahl oder Aluminium, welches von einem zusätzlichen Rohr verstärkt wird, ist besonders robust. Bei der Auflage ist Polyester sinnvoll, da es die meisten äußeren Einflüsse unbeschadet übersteht.

Aufbau

Für die meisten Menschen, ist es wichtig, dass sich ihr Feldbett einfach und schnell aufstellen lässt. Häufig finden deshalb simple Klappmodelle Verwendung. Wenn es etwas anstrengender sein darf, kann man sich auch ein Bett zum Spannen zulegen, allerdings erfordert das bisweilen viel Körperkraft und ist deshalb für schwächere Personen und Kinder weniger sinnvoll.

Transport

Je weniger Platz im Auto oder Anhänger herrscht, desto wichtiger wird es, dass das Feldbett klein verpackt werden kann. Auch kann das Gewicht eine Rolle spielen. Falls man es über bestimmte Strecken selbst tragen muss, darf es keinesfalls allzu schwer sein.

Komfort

Falls der Komfort eine große Rolle spielt, ist ein klassisches Feldbett eher nicht das Richtige. In diesem Fall sollte die Liege zusätzliche Funktionen aufweisen, damit alle Wünsche erfüllt sind.

Budget

Hierbei handelt es um eines der wichtigsten Auswahlkriterien. Je nachdem, wie viel Geld man ausgeben kann, desto höher wird natürlich auch die Auswahl und die Anzahl der enthaltenen Funktionen. Deshalb sollte auch der Preis der Produkte im Auge behalten werden.

Preise

Je nachdem, was für ein Feldbett man sich wünscht, muss man mit unterschiedlich hohen Ausgaben rechnen.
Falls ein klassisches Modell ausreicht, startet man mit einem Preis zwischen 20 und 30 Euro. Oftmals ist die Verarbeitung etwas schlechter, aber für gelegentliche Campingausflüge allemal ausreichend.
Bei XXL-Betten muss man aufgrund der höheren Stabilität mindestens 40 bis 50 Euro einplanen. Wie bei allen Produkten ist die Preisspanne nach oben beinahe unbegrenzt.
Am teuersten sind spezielle Modelle mit vielen Funktionen, wie das 4-in-1-Feldbett. Preislich fängt man hier erst ab 100 Euro an; ab da geht es dann rasch aufwärts.
Prinzipiell kann man sagen, dass bei seltenem Gebrauch ein billigeres Exemplar ausreichend ist. Bei häufiger Nutzung ist es sinnvoll, etwas mehr Geld zu investieren.

Pflege

Damit das Feldbett lange schön bleibt, muss man es auch richtig reinigen und pflegen. Nach Gebrauch sollte man das Gestell mit Spülmittelwasser abwaschen und die Liegefläche ebenfalls mit Spülmittel und einer Bürste gründlich abschrubben. Anschließendes Trocknenlassen an der Luft vermeidet Schimmelflecken. Die Scharniere des Bettes sollten regelmäßig geölt werden.

Vorteile gegenüber Isomatten und Luftmatratzen

Außer den bereits genannten Vorteilen gibt es noch weitere, die sie gegenüber anderen Schlafunterlagen auszeichnen:

  • es ist langlebiger, da es aufgrund seiner Materialien nicht so leicht beschädigt wird
  • der Aufbau geht deutlich schneller und müheloser vonstatten
  • es lässt sich besser verstauen und schneller einpacken
  • das Liegen ist deutlich komfortabler
  • es trägt mehr Gewicht ohne kaputt zu gehen

Kauf eines Feldbetts

Feldbetten kann man mittlerweile fast überall kaufen. Über Webseiten erreicht man Onlineversandhäuser oder direkt den Hersteller. Man kann spielend einfach Preise vergleichen und sich verschiedene Modelle ansehen. Wünscht man sich Beratung oder möchte man das Produkt vor dem Kauf einfach im Original sehen, bieten sich Camping- und Armeeshops an. Gelegentlich führen sogar Supermärkte Feldbetten für kurze Zeit in ihrem Sortiment.

Zubehör

In der Regel ist bei jedem Feldbett eine Tasche inklusive, in die man es praktisch einpacken und transportieren kann. Ist das nicht genug, kann man mittlerweile auch anderes Zubehör dazu kaufen. In Seitentaschen kann man problemlos vom Messer bis zur Taschenlampe alles verstauen, was sich sonst über das ganze Zelt verteilt.

Mithilfe von Halterungen am Bein ist es sogar möglich, einen Kleiderständer anzubringen, um sämtliche Klamotten darauf unterzubringen. So bleiben sie sauber und trocken. Für den Fall, dass das Feldbett zu unbequem ist, kann man Auflagen wie kleine zusätzliche Matratzen auf der Liege platzieren, welche sogar Wärme speichern können, sodass es in der Nacht kuschlig bleibt.

Feldbetten mieten

Falls sich die Anschaffung eines Feldbettes nicht lohnt, kann für einen Campingausflug auch eines gemietet werden. Dies ist entweder bei Internetportalen oder in Großstädten bei speziellen Mietstationen möglich. Auch Organisationen wie die Bunderswehr o. Ä. verleihen überschüssige Betten manchmal auf Nachfrage. In diesem Bereich variieren die Preise stark. Allerdings kommen beim Onlineverleih normalerweise Versandkosten hinzu.