Angelstuhl Test 10/2021 – Die besten Modelle im Vergleich

Angelstühle müssen in erster Linie vollkommen standfest sein. Durch ihre individuell verstellbaren Beine sind sie in jedem Gelände optimal einsetzbar. Das Einsinken wird durch Schlammfüße verhindert. Das Packmaß spielt hier ebenfalls eine entscheidende Rolle. Im Geschäft vor Ort oder im Online-Shop gibt es zahlreiche Angelstühle verschiedenster Hersteller – der Qualitätsunterschied ist allerdings groß. Welcher Angelstuhl ist nun der richtige für Sie?

Die 10 beliebtesten Angelstühle

Folgende Angelstühle stehen Ihnen zur Auswahl

Mittlerweile gibt es viele Produktvariationen auf dem Markt. Sie unterscheiden sich wie von der Ausführung, so auch vom Preis.

Diese Modelle gibt es als günstige und hochwertige Variante:

  • Campingstühle
  • Karpfenstühle
  • Angelstühle mit Rutenhalter
  • Angelstühle zum Feedern
  • Angelstühle mit bis zu 150 kg Tragkraft.

Wie ist die Funktionsweise eines Angelstuhls?

Ein hochwertiger Angelstuhl ist auf die Bedürfnisse des Anglers präzise abgestimmt, sodass er seine Utensilien in den zahlreichen Taschen unterbringen kann. Das strapazierfähige Material des Stuhls gibt selbst bei Nässe minimal nach, sodass Sie nicht das Gefühl haben, beim Angeln immer tiefer zu sinken. Die verbreiterten Füße sind ebenfalls ein typisches Merkmal: Diese sorgen dafür, dass Ihre Füße ausreichend Halt haben und sich in den oftmals feuchten Boden nicht hineinbohren.

Diese Funktion kann bei einigen Konstruktionen etwas eingeschränkt sein, zum Beispiel wenn der Stuhl über eine Box unter der Sitzfläche verfügt. In diesem Fall können Sie die Rückenlehne durch verstellbare Elemente anpassen oder die Stuhlbeine verlängern, wenn Sie höher sitzen möchten.

Warum reicht ein Angelstuhl aus dem Baumarkt nicht aus?

Einen Angelstuhl können Sie selbstverständlich auch relativ günstig im örtlichen Baumarkt erwerben, und zwar als einfachen Angelklappstuhl mit oder ohne Lehne. Derartige Klappstühle haben allerdings den Nachteil, dass der Untergrund einigermaßen gerade sein muss. Sitzen Sie an einer Böschung, besteht die Möglichkeit, dass Sie entweder nach vorne oder nach hinten kippen. Selbst die Verarbeitung lässt häufig zu wünschen übrig. Angelstühle aus dem Baumarkt halten somit meist nicht länger als eine Angelsaison.

Anwendungsbereiche und Vorteile

Die Vorteile eines Angelstuhls zeigen sich insbesondere in ihrer einfachen Handhabung. Im Vergleich zu anderen Stühlen lassen sie sich so klappen oder zusammenfalten, dass sie für die Aufbewahrung und den Transport deutlich weniger Platz benötigen.

Möchten Sie zum Beispiel Ihren Standort etwas weiter flussaufwärts auf oder die andere Seite des Sees verlegen, packen Sie Ihre Sachen und den den Stuhl einfach zusammen und bringen alles an die gewünschte Stelle. Hier steht der Angelstuhl gleich wieder bereit, sodass Sie Ihr Glück erneut versuchen können.

Was sollten Sie beim Kauf eines Angelstuhls beachten?

Überlegen Sie sich vormals, wo und wie Sie den Angelstuhl am häufigsten einsetzen möchten. Haben Sie zum Beispiel einen langen Weg bis zum Angelplatz? Dann ist es ratsam, dass Sie sich einen kleineren Stuhl mit wenig Schnickschnack zulegen. Dadurch sparen Sie einiges auch an Gewicht – die kleinen Modelle können Sie zudem zu einem deutlich günstigeren Preis erwerben.

Dreibeine und Rucksackstühle

Für Angler, die mit Fliege oder Wobbler unterwegs sind und die meiste Zeit beim Angeln auf den Beinen verbringen, empfehlen sich die sogenannten Rucksackstühle. Sie sind mit einem Rucksack fest verbunden und durch einen Metallrahmen auch durchaus stabil.

Für mobile Angler gibt es weiterhin die sogenannten Dreibeine. Die Stühle sind entweder aus Aluminium oder Stahl hergestellt, wobei ihr Gewicht zwischen 400 und 700 Gramm liegt. Die Sitzausstattung der Dreibeine bewegt sich einfachen Segeltuch bis zum stark gepolsterten Mesh oder Nylon. Im Durchschnitt beträgt ihre Sitzfläche etwa 30 Zentimeter.

Sie sollten dennoch bedenken, dass sowohl Dreibeine als auch Rucksackstühle für ein stundenlanges Sitzen nicht geeignet sind.

Faltstühle und Faltsessel

Etwas schwerer, aber dafür aber auch komfortabler sind Faltstühle, die gemeinsam mit einer Transporttasche angeboten werden. Manche Stühle verfügen zusätzlich über einen Getränkehalter und eine Fußstütze. Auch diese Modelle werden mit unterschiedlich starker Polsterung angeboten. Ihr Packmaß beträt etwa 90 Zentimeter: Sie können über der Schulter oder in einer Handtasche bequem getragen werden.

Auf dem Markt gibt es mittlerweile ebenso die sogenannten Faltsessel. Auf den ersten Blick sehen sie zwar sehr fragil aus, doch einige davon sind ausgesprochen stabil und bieten gleichzeitig einen sehr hohen Sitzkomfort bei extrem leichtem Gewicht.

Karpfenstühle

Karpfenstühle sind nicht nur standsicher und bequem. Ein Stuhl für Karpfenangler weist im Sitz-, Rücken- und besonders im Kopfbereich zusätzliche Polsterungen auf.

Die Stuhlfüße sorgen selbst in einem unebenen Gelände für einen sicheren Stand – dabei sind sie unabhängig voneinander unterschiedlich verstellbar. Die Füße sind meist zusätzlich mit einem Teller versehen, damit der Angelstuhl nicht im weichen Boden versinkt.

Bei den Karpfenstühlen lässt sich zudem die Rückenlehne individuell verstellen. Hier gibt es verschiedene Verstellvarianten: Die Positionen können hier entweder mit einem Hebel oder einem Stellrad verstellt werden.

Die Sitzkiepe als Alternative

Die Sitzkiepe kann den Angelstuhl ersetzen: Sie setzt sich aus einer Sitzfläche, einem Gestell und einer Box zusammen. Die Box bietet ausreichend Stauraum, um das gesamte Zubehör darin zu verstauen. Die Sitzfläche bietet dem Angler einen guten Komfort, der Stuhl hat allerdings keine Rückenlehne. Auf dem Markt stehen für die Kiepe aber verschiedene Zubehörteile zur Verfügung, sodass sich der Stuhl auf den Komfortanspruch und die jeweiligen Prioritäten abstimmen lässt.

Angelstuhl oder Sitzkiepe – was ist praktischer?

Ein hochwertiger Angelstuhl bietet die optimale Sitzgelegenheit für langes Angeln vom Ufer aus. Er ist bereits mit wenigen Griffen aufgebaut und lässt sich bei Bedarf verstellen, sodass Sie sich bei einer zurückgestellten Rückenlehne beispielsweise noch besser entspannen können.

Die Sitzkiepe ist insbesondere dann praktisch, wenn Sie lieber aufrecht sitzen möchten. Im Inneren befindet sich viel Stauraum für alle Dinge, die Sie für das Angeln benötigen: Sie benötigen somit keine zusätzlichen Tragetaschen.

Ob Sie sich lieber für einen Angelstuhl oder eine Sitzkiepe entscheiden, hängt vor allem von dem Angelplatz und der Zeit ab, die Sie am Ufer verbringen möchten.

Die Sitzfläche spielt eine essenzielle Rolle

Beim Angeln ist viel Geduld notwendig. Wenn Sie einen guten Fang machen möchten, müssen Sie sich in Geduld üben und oftmals auch einige Stunden ausharren können. Damit Sie diese Zeit in Entspannung verbringen, sollten Sie der Sitzfläche eine besondere Beachtung schenken.

Testen Sie gründlich, welche Maßen die Sitzfläche haben muss, damit Sie selbst nach längerem Angeln noch bequem sitzen können. Des Weiteren muss die Verarbeitung derartig gut sein, dass der Sitzkomfort durch keine störenden Nähte beeinträchtigt wird.

Ein Angelstuhl muss neben dem Komfortfaktor auch einer gewissen Belastung standhalten. Das bedeutet, dass die Sitzfläche ein Mindestmaß an Tragfähigkeit und Haltbarkeit mitbringen muss, um dem langen Sitzen beim Angeln zu trotzen.

In den vergangenen Zeiten konnte sich Nylon im Angelsport als zuverlässiges und robustes Material bewähren. Da der Kunststoff jedoch den Nachteil hat, langsam zu trocknen, sind inzwischen auch solche Angelstühle beliebt, die aus anderen synthetischen und wasserabweisenden Stoffen bestehen.

Benötigen Sie eine Fußstütze oder weitere Extras für Ihren Angelstuhl?

Ein herkömmlicher Angelstuhl ohne zusätzliche Extras ist ein praktischer Stuhl, der Sie für verschiedene Einsatzbereiche verwenden können. Wenn Sie sich mehr Komfort wünschen, dann sollten Sie einen Getränkehalter oder eine Fußstütze allerdings nicht verzichten.

Eins ist immerhin wahr: Wenn Sie ruhig dasitzen und sich kaum bewegen, dann haben Sieder bessere Chancen, etwas zu angeln. Aus diesem Grund ist es von großem Vorteil, wenn Ihr Getränk im entsprechenden Getränkehalter bereits griffbereit ist und wenn Sie nicht immer wieder Ihre Position verändern oder aufstehen müssen.

Wie lange können Sie auf dem Angelstuhl sitzen?

Eine bequeme Sitzfläche macht die stundenlange Warterei auf einen Fang für Angler zum entspannenden Erlebnis. Im Grunde genommen gibt es keine zeitliche Einschränkung: Es ist wichtig, dass Sie sich wohlfühlen und weder Krämpfe in den Beinen noch Rückenschmerzen bekommen. Bei einem unbequemen Angelstuhl ist mit dem Angeln spätestens nach zwei Stunden Schluss. Je bequemer Stuhl, desto länger halten Sie es darauf aus.

Wie reinigen Sie Ihren Angelstuhl richtig?

Der Angelstuhl kann beim Angeln und bei weiteren Einsätzen schmutzig und nass werden. Aus diesem Grund benötigt Ihr Angelstuhl eine gewisse Pflege nach dem Gebrauch. Das unempfindliche Material können Sie entweder mit einem Gartenschlauch abspritzen oder einfach mit einem feuchten Tuch abwischen. Die Imprägnierung von Polster, Sitz und Lehne sorgt dafür, dass sich nur wenig Schmutz festsetzt. Alle Teile trocknen in der Regel innerhalb kürzester Zeit.

Die Gestellstangen sollten Sie ebenfalls abwischen, damit es beim Transport im Kofferraum bzw. bei der nächsten Verwendung nicht zu Schmutzspuren kommt.

Fachhandel oder Online-Shop: Wo kaufen Sie Ihren Angelstuhl am besten?

In einem Fachhandel für Angelbedarf finden Sie hochklassige Angelstühle inklusive Ausrüstung. Selbst in einigen Outdoor-Läden können Sie bei der Suche nach dem richtigen Angelstuhl erfolgreich sein. Bequemer und Einfacher ist die Suche allerdings im Internet. Hier erkennen die Käufer sofort, welche Marken von anderen Interessenten empfohlen werden.

Bei der online Bestellung gibt es keine direkte oder persönliche Verkaufsberatung, bei den meisten steht aber ein zuverlässiges Service-Team bereit, welches per Chat, Telefon oder E-Mail alle offenen Kundenfragen beantwortet. Angelstühle aus dem online Geschäft können Sie zwar nicht direkt testen, wie es in einem Fachhandel der Fall ist, aber dafür erhalten Sie man eine detaillierte Produktbeschreibung mit umfassender Info.

Die einfache Suche, die durch die Filterung der Angelstühle besonders gezielt erfolgen kann, macht den Kauf im Internet zur durchaus beliebten Methode. Für die Auswahl brauchen Sie nicht lange, sondern können die gesuchten Angelstühle in wenigen Schritten auflisten und sortieren. Darüber hinaus bieten die Online-Shops oftmals bessere Preise an als das Einzelfachgeschäft – der Grund dafür sind die Lager-Kapazitäten. Die entsprechende Sortierung und Preisübersicht helfen Ihnen ebenfalls bei der Entscheidung.

Bei der online Bestellung können die Details von mehreren Angelstühlen verglichen werden. Die eingestellten Bilder zeigen die Produkte oft von allen Seiten und verschaffen den Käufern einen guten Überblick.